trip2

Namibia Ranger Training Basic Course 2021

  

Liebe Outdoor-Freunde,

Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Marco Grünert von der Survivalzone Wilderness Academy, auch 2020 erneut das Basic Rangertraining im Ondjou Wilderness Reserve (Nordwest-Namibia) anbieten zu können.

Völlig abseits von jeglichem Massentourismus und unter sachkundiger Anleitung besteht für Euch die Möglichkeit, in einem perfekt abgestimmten Programm die afrikanische Wildnis zu erleben und echte Abenteuer zu erleben.

Wir würden uns freuen, diese Reise gemeinsam mit Euch unternehmen zu dürfen!

Euer Team WI-Outdoor

 

Zeitraum:

Abflug von Frankfurt am Main voraussichtlich am 04. Juni 2021 gegen 20:00 Uhr.

Ankunft in Windhoek voraussichtlich am 05. Juni 2021 gegen 06:00 Uhr.

Abflug von Windhoek voraussichtlich am 19. Juni 2021 gegen 20:00 Uhr.

Ankunft in Frankfurt am Main voraussichtlich am 20. Juni 2021 gegen 06:00 Uhr.

Das genaue Reisedatum kann um einen Tag variieren in Abhängigkeit vom Flugpreis.

 

Ort: Ondjou Wilderness Reserve Namibia (siehe unten)

Preis: Der Preis steht aufgrund der Schwankungen der Flugpreise und wirtschaftlichen Einflüssen erst im Oktober 2020 fest und liegt bei ca 3000 bis 3500 €

<button>

 

Beschreibung:

Das Ranger-Training folgt einem erprobten Programm, dass sich nach den Anforderungen an profesionelle, afrikanische Ranger richtet. Der Basic-Kurse ist der erste eines fünfteiligen Kursprogramms, in dem die Teilnehmer auf alles vorbereitet werden, was Leben und Überleben in der Wildnis erfordert. Dabei wechseln sich theoretische und überwiegend praktische Inhalte ab und ergänzen sich in idealer Weise. Die theoretischen Inhalte werden in einem profesionell ausgestatteten Seminarraum zumeist nach dem Frühstück oder nach der Mittagspause durchgeführt. Im Anschluss werden die Lerninhalte dann in der Praxis durchgeführt und so entsprechend vertieft und verfestigt.

Das Programm beinhaltet u.a. einen eintägigen Besuch im Etosha Nationalpark, der Teil des Trainingsprogramms ist, da hier eine Vielfalt von Wildtieren aus näherer Distanz beobachtet und sachkundig erklärt werden kann.

Einige Nächte in absoluter Wildnis sind Trainingsbestandteil und werden unter Marco Grünert‘s Anleitung und Aufsicht auf höchstem Sicherheits-Niveau durchgeführt. Auf Wunsch können weitere Übernachtungen in der Wildnis durchgeführt werden, es besteht aber im Basic-Kurs auch die Möglichkeit diese Nächste im Gästehaus zu verbringen, sodass bei diesem Einfüherungskurs niemand überfordert wird.

<button>

 

Gruppe im Lehrsaal

 

Programmablauf:

 

Tabelle

 

Ablauf und Inhalt des Programms kann aus organisatorischen Gründen abweichen (z.B. Sicherheit, höhere Gewalt).

 

Ziele des Ranger Training Basic Course:

  •  Weiterbildung als Bushcrafter und Survivalist für aride und semiaride Regionen (Wüste, Steppe, Savanne), wobei viele Trainingsinhalte in allen Klimazonen einsetzbar und wichtig sind.
  • Persönliche Weiterentwicklung
  • Survival-Erfahrung in unberührter Wildnis
  • Survivalkenntnisse für eigene Reisevorhaben in aride und semi-aride Regionen
  • Einzigartige und intensive Form, um Afrika zu erleben

 

 Rangerkurs Gruppenbild

 

Ondjou Wilderness Reserve:

Das Ondjou Wilderness Reserve hat eine Größe von etwa 10.000 ha (100 qkm) und befindet sich in einer der landschaftlich abwechslungsreichsten Gegenden Afrikas. Neben offener Mopane-Baumsavanne, Buschland, Steppe und Galeriewäldern entlang meist trockener Wadis, Bergen und felsigen Geländeteilen, durchquert einer der größten Trockenflüsse Namibias (Huab River) das Reservat.

Beim Ondjou Wilderness Reserve handelt es sich nicht um eine der in Namibia leider häufigen hocheingezäunten „Game Farms“. Die vielfältige Tierwelt kann sich hier, wie seit Urzeiten, frei im und über die Grenzen des Wildtierreservats hinaus bewegen. Anzahl und Arten der vorkommenden Wildtiere wechseln hier also je nach Jahreszeit, was zu dem echten Wildnis-Charakter Ondjous beiträgt. Ondjou gehört zum Lebensraum von Zebras, Nguni-Wildrindern, zahlreichen Antilopenarten, Geparden, Hyänen sowie drei der afrikanischen „Big Five“, Löwe, Leopard und Elefant, manchmal sogar Nashorn.

 

 Namibia Sunset

 

Ondjou Guesthouse:

Das Guesthouse ist ein renoviertes und erweitertes ehemaliges Farmhaus, dessen Kern 100 Jahre alt ist. Die einzelnen Zimmer sind in landestypischer Deko liebevoll eingerichtet. Jedes Zimmer hat eine separate Terrase mit Sitzgelegenheiten, wo man auch mal abseits der Gruppe entspannen und für sich sein kann. Das Haupthaus beinhaltet ein großes Esszimmer, vor dem auf einer Veranda ein weiterer Essbereich liegt, der in der Regel für die gemeinsamen Mahlzeiten genutzt wird. Davor gelegen gibt es eine große Terrasse, auf der die gesamte Gruppe während der mittäglichen Siesta sowie am Abend Platz findet und den Sonnen- oder Mondaufgang, sowie den Sternenhimmel geniessen kann. Die Terrasse hat zudem zwei Feuerstellen installiert, die bei Einbruch der Dämmerung zum Einsatz kommen.

Ein grosser Pool samt überdachter  Terrasse steht für komfortable Entspannung und Abkühlung ebenfalls zur Verfügung.

 

 Namibia Guesthouse

 

Essen und Verpflegung:

Zum Frühstück gibt es täglich frisches Brot, welches im Feuertopf gebacken wird. Dazu gehören Marmelade, Erdnussbutter, Schmierkäse und Leberwurst sowie Spiegeleier. Zudem sind täglich Cornflakes und Müsli mit Milch angerichtet. Kaffee und Tee sind natürlich auch vorhanden.

Das Mittagessen wird meist frisch gekocht, aber das, was von dem  äusserst schmackhaften Abendessen überig blieb, wird auf Wunsch noch mal aufgewärmt.

Die köstlichen Abendessen werden grundsätzlich aus Wildbret, erjagt auf Ondjou, gekocht und mit unterschiedlichen Beilagen und Gemüse in Eisentöpfen auf Mopaneholzglut präsentiert. Zebra, Nguni-Wildrind, Oryx und Kudu stehen in der Regel auf dem Speiseplan. Das Angebot an Salat fällt landestypisch etwas spärlicher aus.

Es steht rund um die Uhr frisches Trinkwasser in Karaffen zur Verfügung. Darüber hinaus werden Cola und Eistee angeboten.Alkoholische Getränke (Bier, Cider, Rot- und Weißwein) können am Abend per Strichliste aus der Kühlung entnommen werden. Die Abrechnung erfolgt zum Ende des Aufenthalts.

Auf Ondjou können kleine Souvenirs sowie im Haus hergestelltes Biltong (25€/kg) erworben werden.

 

 Namibia Verpflegung

 

Ausrüstungsberatung und Betreuung im Vorfeld:

Die Ausrüstungsberatung erfolgt separat und vollständig über WI-Outdoor. Dies beinhaltet auch individuelle Beratung und persönliche Tipps sowie Rabatte auf alle WI-Artikel in Höhe von 10%.

Es findet zudem ein Vorbereitungstreffen in Hellenthal statt, bei dem sich die Teilnehmer vorab kennenlernen können. Außerdem werden weitere Informationen zum Trip geteilt und Ausrüstung kann ausprobiert und optimiert werden.

 

 

Sicherheit:

Risiken und Gefahren durch menschliche oder natürliche Einflüsse und Wildtiere können nicht vollkommen ausgeschlossen werden. Das Restrisiko ist jedoch aufgrund von Marco Grünert‘s jahrzehntelanger Erfahrung als Ranger im Busch, als auch im Securitybereich, sehr gering. Dennoch ist eine Haftungsausschlusserklärung im Vorfeld zu unterzeichnen, da 100% Sicherheit nie garantiert werden kann.

 

 

Klima:

Mit dem Monat Oktober beginnt in Namibia der Frühling. Dies bedeutet Tagestemperaturen, die die 30 Grad Marke erreichen können. Jedoch bei teils starker Nachtabsenkung, die in den Frostbereich gehen kann. Der Himmel ist zu dieser Zeit in der Regel absolut Wolkenfrei und bietet insbesondere nach Sonnenuntergang einen herrlichen Blick auf die Sterne. Die Regenzeit beginnt erst mit dem Dezember und so treibt es die Tiere aus dem Busch sehr gerne an die Wasserstellen.

 

 Namibia Sterne

 

Instruktoren/Guides:

  • Marco Grünert: Eigentümer des Ondjou Wilderness Reserves, Chefausbilder und Veranstalter (Namibia). Marco ist Diplom-Geologe, lizensierter namibianischer Berufsjäger und seit den 1980er Jahren in vielen Ranger-Tätigkeitsfeldern professionell im afrikanischen Busch aktiv. Als Eigentümer der SurvivalZone Wilderness Academy und des Ondjou-Wildtierreservats führt er dort und in ganz Namibia professionell ausgerichtete Ranger-Kurse durch. Die dabei erfolgende Ausbildung zum Wilderness Guide, Anti-Wilderer-Officer und SERE-Expert wird nicht nur von Reisenden und Privatpersonen aus Übersee, sondern auch Seitens von NGOs und des Staates Namibia wahrgenommen und gebucht. Genauere Infos über seine Person findet ihr auf der SurvivalZone Wilderness Academy website (http://www.survivalzone-africa.com).
  • Raoul Sous: Assistant-Instructor/Guide; Organisation und Vorbereitung in Deutschland; 
  • David Buchner: Ausrüstungsberatung;
  • Christopher Radler-Morić: Sicherheitsberatung; Teambetreuer in Namibia.

 

 Namibia Guides

 

Angebotsumfang:

  • Vorbereitungsseminar/Kennenlerntreffen in Hellenthal
  • Planung und Ausrüstungs- sowie allgemeine Reiseberatung und Rundumbetreuung
  • Direktflüge von und nach Frankfurt am Main mit Air Namibia (Star Alliance)
  • Transfer vom Flughafen Windhoek nach Ondjou und retour
  • Übernachtung im Ondjou Gästehaus (Doppelzimmer mit Dusche und WC oder in einem von drei Einzelzimmern mit einer Dusche und WC) sowie Wäscheservice
  • Vollpension: Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Wasser, Cola und Eistee
  • Spezial-Geländefahrzeuge mit Safari-Aufbau samt Treibstoff und Betriebskosten. Die Fahrstrecke vor Ort liegt bei max. 1500 km.
  • Umfassende und qualitativ-hochwertige Rangerausbildung
  • Eintritt und Guiding im Etosha Nationalpark
  • Übernachtung Oppi Koppi Campsite in Kamanjab
  • Sämtliche Spesen und Unterkunftskosten des Guides
  • Verleih von Camping- oder anderer spezieller Ausrüstung (bei Bedarf)
  • Ein Teilnahmezeugnis wird von Marco Grünert ausgestellt

Alkoholische Getränke sowie Essen und Getränke in der Oppi Koppi Lodge sind im Preis nicht inbegriffen.

Es stehen für den Basic-Rangerkurs maximal 10 Plätze zur Verfügung!

 

Versicherungen:

Jeder Teilnehmer sollte selbst für folgende Versicherungen sorgen:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung inkl. Krankenrücktransportversicherung
  • ggfs. Erweiterung von bestehendem Versicherungsschutz für den Aufenthalt in Afrika

Terra Afrikana Safaris/Survivalzone ist als Subunternehmen vor Ort zuständig und ein dort gültiger Haftungsausschluss muss vorab unterzeichnet werden.

 

 

Buchung:

Für eine feste Buchung bitten wir um die persönliche Kontaktaufnahme unter dem Link unten, wioutdoor.info@gmail.com, +4915775053818 (Deutschland) oder +436606013274 (Österreich)

Wir weisen darauf hin, dass jeder Teilnehmer eine eigene Reiserücktrittsversicherung haben sollte. Eine kostenlose Stornierung ist nicht möglich.

<button>

 

Wir würden uns freuen, diese Reise gemeinsam mit Euch unternehmen zu dürfen!

 

Abenteuerlichen Gruß!

Euer Team WI-Outdoor

 

Namibia Gruppe am Weg